Kopfbereich

Hauptbereich

Steven André Ryser wird neuer Geschäftsleiter

03. Juli 2024

Steven André Ryser wird neuer Geschäftsleiter. Der Regierungsrat hat auf Vorschlag des Verwaltungsrats der Ausgleichskasse des Kantons Solothurn Steven André Ryser zum neuen Geschäftsleiter gewählt. Er wird seine neue Aufgabe am 1. November 2024 antreten.

Die AKSO erhält eine neue Leitung. Der Regierungsrat hat Steven André Ryser zum neuen Geschäftsleiter gewählt, dies auf Vorschlag des Verwaltungsrats der AKSO. Ryser übernimmt am 1. November 2024 die Leitung inmitten unseres tiefgreifenden Change-Prozesses. Dieser wird seit 25. Oktober 2023 von Cathrine Pauli, Geschäftsleiterin ad interim, vorangetrieben. Pauli wird am 30.November 2024 austreten und bis dahin die Verantwortung für AKSO haben.

«Es handelt sich hier gewissermassen um einen Radwechsel am fahrenden Fahrzeug», hält AKSO-Verwaltungsratspräsident Rodolphe Dettwiler-Müller fest. «Der 59jährige Ryser ist für diese Aufgabe bestens gerüstet». Der neue Geschäftsleiter der AKSO ist Jurist mit Executive MBA. Nach Abschluss seiner Ausbildung absolvierte er ein Gerichtspraktikum, war als Gerichtsschreiber und später als Leiter Rechtsdienst des Kantonalen Industrie-, Gewerbe- und Arbeitsamtes des Kantons Schaffhausen tätig. 1999 übernahm er die Leitung der IV-Stelle Schaffhausen. Ab 2003 leitete er die Arbeitslosenversicherung und Arbeitslosenkasse des Kantons Zürich.

Seit 2015 ist Ryser Direktor des Sozialversicherungszentrums Thurgau in Frauenfeld (Ausgleichskasse und IV-Stelle) und hat dort anspruchsvolle Veränderungsprozesse initiiert und implementiert. Er ist Mitglied des Vorstands der Konferenz der kantonalen Ausgleichskassen (KAKK), wirkt in verschiedenen Arbeitsgruppen und Kommissionen mit, und ist in der Schweizerischen Sozialversicherung auf kantonaler und auf Bundesebene bestens vernetzt.

Steven André Ryser lebt mit seiner langjährigen Partnerin im Grossraum Zürich.

Medienmitteilung

Zurück