Kopfbereich

Hauptbereich

Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose

27. Mai 2021

Neue Leistung im Sozialversicherungssystem

Die Überbrückungsleistungen richten sich an Personen, die nach dem vollendeten 60. Altersjahr von der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert werden. Sie sollen die Existenz ausgesteuerter älterer Personen bis zum Erreichen des Rentenalters sicherstellen.

Wer Anspruch auf Überbrückungsleistungen erhebt, muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Insbesondere müssen die Personen vorher genügend lang in der Schweiz erwerbstätig gewesen sein und dürfen nur wenig Vermögen besitzen.

Inkraftsetzung

Als Ergänzung zu den Massnahmen des Bundes zur Förderung der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer hat das Parlament am 19. Juni 2020 das neue Bundesgesetz über Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose (ÜLG) verabschiedet. Das Gesetz wird voraussichtlich per 1. Juli 2021 in Kraft treten. Aktuell regelt der Bundesrat die Einzelheiten zur Umsetzung.

Anmeldung

Eine Anmeldung für Überbrückungsleistungen ist aktuell noch nicht möglich. Sobald das Bundesamt für Sozialversicherungen die Details zur Anmeldung geregelt hat, erhalten Sie weitere Informationen auf unserer Website.

Weitere Informationen werden fortlaufend auf unserer Website publiziert.

Zurück